Schulhof

Nach unten

Schulhof

Beitrag von Admin am Sa Mai 09, 2015 4:43 pm

Hier verbringen die meisten Shcüler ihre Pause, wenn sie nicht grade in der Stadt unterwegs sind. Der Schulhof hat die Form eines Halbkreises und Kieselwege führen zur Sporthalle oder zum Hauptgebäude. Um die Kieselwege herrum wächst frisches Gras und schöne Blumen. In der Mitte des Schulhofes steht ein riesiger Kirschblütenbaum unter dem einige Bänke aufgestellt sind.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 02.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://ygdrassil.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Schulhof

Beitrag von Maru am Do Mai 14, 2015 11:18 pm

Firstpost#

Mhh ~ Das war das Leben. Das war perfekt.
Maru schloss die Augen und schmatze genüsslich. Der Kopf ruhte auf den verschränkten Armen, die Beine hatte er lang von sich gestreckt. Die Sonne strahlte kraftvoll auf ihn herab, tat ihr bestes um ihn zu wärmen. Das Licht des gelben Balls fühlte sich angenehm auf den nackten Armen an. Und alles was er hörte was das zwitschern eines Vogels, die Antwort seines Freundes und das Wispern der Blätter, wenn der Wind durch die dichte Baumkrone strich. Und das war es. Kein Gekreische, kein lautes Gelächter. Keine pubertären Bemerkungen der Jungs über kürze Röcke. Keine nörgelnden Lehrer, die ihm mit Nachsitzen drohten. Niemand, der ihn Kätzchen nannte. Der Teil gefiel ihm am besten. Alles was er  hörte war Ruhe. Die Laute der Natur, angenehm und nicht aufdringlich. So mochte er es am liebsten. Ganz für sich alleine. Unter ihm die Bänke, über ihm die Blätter des Kirschbaums. Und dazwischen, auf einem Ast, Maru. Er lag gerne auf den großen Ästen des alten Baumes, aber während der Schulzeit ging das leider nicht so oft. Aus einigen Klassenräumen hatte man eine gute Sicht auf den Kirschbaum. Maru zog es vor, wenn niemand wusste, wo er sich während des Unterrichts aufhielt. Da wo er eigentlich sein sollte, war er nämlich so gut wie nie. Wenn keiner wusste wo er aber nun war, konnte ihn auch niemand ansprechen und in den Unterricht zwingen. In diese stickigen Klassenräume voller langweiliger Menschen und schwafelnder Lehrer. Marus Mundwinkel zuckte. Wann war er eigentlich das letzte mal in seinem Geschichtskurs gewesen? Er wusste nicht einmal die Hälfte der Namen seiner Klassenkameraden. Nicht einmal alle Gesichter kannte er. Aber hey – was interessierte ihn das? Ferien ~ Über seinen Geschichtskurs und dessen Teilnehmer musste sich der Dämon erst in ein paar Wochen wieder Gedanken machen. Falls er denn dann mal teilnehmen würde. Wobei...er hatte es seiner Mutter versprochen. Regelmäßig gehen, mitmachen und sich benehmen. Haha ~ wenn das nur so leicht wäre.
Mit einem Schmunzeln auf den Lippen drehte Maru das Gesicht der Sonne zu und streckte den Nacken. Eine kühle Brise wühlte durch seine Haare und zerrte an seiner Kleidung, dann war es wieder windstill. Hah, perfekt, ja.

_________________
avatar
Maru

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 07.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://bestiae-sumus.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Schulhof

Beitrag von Koma am Fr Mai 15, 2015 4:26 pm

#First Post - KOMA

Koma trat ein paar der Kiesel vom Weg in das hohe Grass, welches den Weg, der von dem Hauptgebäude aus zum Schulhof führte, umgab. Es war frustrierend. Diese elendige Hitze, aber der Sturkopf wollte ja nicht tagsüber schlafen, obwohl es Sommerferien sind. Sein Blick glitt zum beinahe wolkenlosen Himmel. Warum muss es überhaupt so heiß werden? Schnee, Regen und kälte sind viel besser! Die leicht kindischen Bilder von Göttern, die über alles und nichts herrschten und jedes Schicksal vorausbestimmten, sowie auch dieses verdammte Wetter kontrollierten, schwirrten ihm im Kopf herum. Wenn es tatsächlich Götter gäbe, warum machten sie manchen unschuldigen das leben so schwer? Was hatte Koma ihnen getan? Eine kühle Briese strich über das Grass und rammte Koma, welcher in Gedanken versunken stehen geblieben war. "Hmm ..." Kurz brummte er etwas vor sich hin und richtete sich wieder Richtung Schulhof. Von dem Standpunkt aus konnte man bereits die alte Kirsche sehen, welche im  Frühem Herbst leckere Früchte tragen würde. Wenn die Vögel und die Terroristischen, Diebischen Schüler nicht schneller sind als er, könnte auch die eine oder andere Kirsche für den Werwolf übrig sein. Vielleicht. Koma ging weiter, blieb aber ein wenig in seinen Gedanken und Fantasien versunken. Immerzu streiten sie sich, geht es aber um etwas, was fast alle mögen, sind sie wie Ameisen, findet einer etwas, sind alle da ... Koma lächelte bei dem Gedanken, all diese verschiedenen Wesen wie Ameisen zu sehen. Eines schien schon fast Klar. Der baum spendete kühlen schatten und da so oder so wohl kaum ein Schüler in den Ferien auf das Schulgelände wollen würde, hätte Koma seine ruhe und käme aus der Sonne. Ein weiterer Windstoß beachte viele Gerüche von dem immer näher rückendem baum zu Koma, doch da war noch etwas anderes. Und dieses anderes erinnerte den Werwolf an Katzenhaar. Aber es wahr mehr menschlich. Koma schmunzelte und ging näher zum baum, auf dessen Ästen er schon bald einen Jungen entdeckte. Der Lehrer lächelte und schritt in den kühlenden schatten des Baumes. Der Junge schien ein Schüler zu sein, zumindest sah er ein wenig so aus und war auch jung genug, doch kennen tat Koma ihn nicht. "Die Kirschen sind noch nicht ganz reif ...!" meinte Koma und sah zu Schüler hinauf, mit einem neckischem lachen auf den Lippen.

_________________
avatar
Koma

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 07.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Schulhof

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten